KategorieVermischtes

Der Explorer ist zurück!

Arijan Hucaljuk and Sebastian Manhardt place 1st and 2nd in FAI F5J World Championships in Trnava, Slovakia, with Explorer Big Flaps 4m; Roberto Bonafede is 3rd with Prestige 2PK …


der explorer ist zurück! 1. und 2. WM-platz, das ist mal ‘ne ansage 😃 liegt ja nicht nur am modell, aber konkurrenzfähig ist die kiste offensichtlich auch weiterhin 👍


Der Xplorer ist geringfügig überarbeitet worden, also schon wieder modifiziert gegenüber meinem Modell: u. a. neuer Rumpf, ich meine so ähnlich wie bei Deinem Shadow. 

Aber schon mein Xplorer, bei dessen Bau ich nicht besonders auf das Gewicht geachtet habe und der für heutige Verhältnisse viel zu schwer ist, ist leistungsmässig absolut top: geht wirklich immer, selbst bei schächstem Wind/minimalster Thermik!

War vor einer ganzen Weile damit am Sibbesser Südosthang, kaum Wind und dann auch noch viel zu spitz, also fast NO-Wind. Da es schon Abends war, gab es auch kaum Thermik; konnte mit dem Xplorer trotzdem endlos lange ganz ohne Motor fliegen! 😀 Das wäre mit keinem anderen meiner Segler möglich gewesen.

Fliege gleichwohl meinen  Cluster hier deutlich mehr, weil die Bedingungen das hergeben: meist hat der Wind schon 2 bft und/oder es gibt thermischen Einfluss. Dann ist der Cluster  „Mittel der Wahl“, der wiegt deutlich über 2 kg und ist insgsamt dynamischer und nicht so windsensibel.

Für Deine Verhältnisse – also das schon fast professionelle Thermikfliegen auf Eurem Motorplatz bei low wind conditions – ist der Xplorer sicher viel besser, weil spürbar leistungsstärker in der Thermik.

LG C.

Spass in der Thermik

spass mit dem cirrus in der teilweise kräftigen thermik! heute wäre auch der shadow gegangen, krame ich vielleicht dieses jahr auch noch einmal raus. bin viel mit vögeln gekurbelt, für mich immer ein highlight :-)

lg m.

Segelflugmesse Schwabmünchen – Runde 3

hallo carsten, hier kommen die letzten bilder von der segelflugmesse – für dieses jahr 😃 heute habe ich dort noch einmal viel zeit verbracht und vor allem die atmosphäre genossen, weniger nach den ständen geschaut. ein paar fotos habe ich natürlich, vor allem haben mich die flight displays fasziniert …

wirklich begeisternd war der synchron-kunstflug von patrick georg und gernot bruckmann mit zwei Lo 100 im M1:2 – nach start im doppelschlepp …

die längsten – und für mich trotz der einmaligen kunstflug-displays vielleicht schönsten – flüge haben philip kolb und florian schambeck mit der 6 m AN-66 und dem 8,8 m quintus gezeigt, die leistungsfähigkeit dieser GPS-triangle boliden sowohl im abgleiten als auch im steigen in der thermik ist unglaublich (die gemessenen gleitzahlen liegen übrigens bei 31 bzw. 37) …

wobei zumindest die grösse immer noch steigerungsfähig ist …

interessanter für uns hangflieger sind sicher die unter 5 kg aufrüstbaren “kleinen” orchideen, weshalb ich der choco-fly SB-14 und der FW ASW-17 noch einmal einen besuch abgestattet habe … zur ASW-17 passt übrigens perfekt das M1:4,5 fahrwerk von WEMO, auch weil superleicht (s. foto gestern)!

da ich schon dabei war habe ich mich gleich noch nach leichten rädern umgesehen, hier mit aluminiumfelge von PAF …

dabei bin ich bei hacker – neben immer raffinierter werdenden steckverbindungen für den flächenanschluss – auf diese magnetische flächenverriegelung gestossen …

und zu guter letzt auf diese servorahmen mit gegenlager bei zeller modellbau (bestzeller), hier für das KST X10, viele rahmen und LDS komponenten auf der website …

bei tangent habe ich den vortex noch einmal unter die lupe genommen, nachdem sich die messe ab 14 h so langsam leerte mit zeit und ruhe. wirklich sehr gut aufgebaut, tangent-typisch die antennenverlegung, und genial der 40 mm spinner an einem so grossen modell! for the record: der motor ist ein leopard LC5065 14pol 430KV mit glider-welle, der motor allein kostet nicht einmal 100 euro, mit der GM 18×8,5 ca. 70 A an 6s.

gegen 15 h hat ein gewitterschauer mich und die meisten verbleibenden besucher vom gelände gespült. schön war’s! vielleicht schaffst du es ja im kommenden jahr für ein paar tage zu kommen, dann spazieren wir wieder einmal zu dritt über die messe – dietmar ist bestimmt wieder mit dabei. 2020 findet die segelflugmesse vom 17-19 juli statt! lg michael :-)

Segelflugmesse Schwabmünchen – Runde 2

nicht ganz unser kaliber, aber egal: dieser 6,15 m quintus von paritech hat mich absolut begeistert. soll mit 6s und einem winzigen nasenprop problemlos vom boden starten!

lange habe ich mit richard deutsch über die neuen powerbox core-sender gesprochen,  vor allem über die möglichkeiten der sehr flexiblen software. das ist ohne zweifel eindrucksvoll umgesetzt, es war toll den sender mal in die hand nehmen zu können, der haptische eindruck ist hervorragend, ebenso das display. für mich sind die sticks etwas zierlich und leichtgängig, aber das lässt sich sicher einstellen bzw. durch längere griffe lösen. die drehgeber auf der oberseite lassen sich mit einem finder betätigen und können so schieberegler ersetzen. dazu zwei senderakkus und viel sicherheit bei der funkstrecke  … also, bevor du auf das neue futaba-topmodell umsteigst vielleicht mal diesen sender anschauen 😜

ebenfalls lange gesprochen habe ich mit dem wemo-chef, die EZF sind weitestgehend aus carbon und unglaublich leicht! die teile hinterlassen einen tollen eindruck, wenn es darum geht ein gewichtskritisches modell mit einziehfahrwerk auszurüsten wäre das meine erste option. ich überlege das für die ASW-19, muss aber erst einmal alles auf die waage legen ob die (geschätzt) 250 g noch drin sind!

sehr gefreut habe ich mich die picolario-varios auf der messe zu finden und habe lange mit uwe renschler gesprochen, der thommy natürlich gut kannte! uwe kann nur gutes über den futaba-rückkanal berichten 😃 das zweite teil ist ein solarbetriebenes GPS + groundspeed + höhe + vario mit gestensteuerung und BT-anbindung zum handy, für drachen- und gleitschirmflieger, renschlers eigentlichen kernmarkt …

zwischendurch immer wieder sehr schöne flight displays 🦅

bei tangent dominiert die neue 5m-ASH 26 den stand, man ist offenbar überzeugt mit dem flugzeug einen renner im programm zu haben! egal ob segler, klapptriebwerk, klappimpeller oder FES, die 26 war in allen denkbaren variationen zu sehen und wohl auch in der luft recht reindrucksvoll, dietmar war schon morgens da und konnte davon berichten. die 26 soll gutmütiger sein als die ASH 31, wäre für mich sicher eine gute ergänzung zur etwas anspruchsvollen 31 wenn es  mit dem fliegen und der weissen ware wieder weitergeht!

weit mehr wirbel hätte ich um den GPS-vortex erwartet, er stand draussen ohne weitere kennzeichnung, es gab im stand nur ein infoblatt dazu. hier vergibt tangent m.e. eine chance bei der präsentation, das modell ist recht eindrucksvoll, du kennst das teil ja auch. kommt in der GPS-version übrigens mit 6-klappen-fläche was ich sehr vernünftig finde! elektro ebenfalls mit 6s.

ich denke ich werde morgen noch einmal dort sein, bitte lass mich wissen wenn ich dir etwas mitbringen kann (es gibt auch einige gute stände mit werkzeug und zubehör) oder etwas für dich anschauen kann! lg michael 😃


Toller Bericht, Mike!  Jetzt bin ich doch ein wenig neidisch, nicht mit Euch auf der Seflume gewesen zu sein. Danke für Dein Angebot, mir etwas mitzubesorgen: solltest Du irgendein Werkzeug, Zubehör sehen, von dem Du überzeugt bist, kannst Du das bitte auch für mich kaufen; ich bin sicher, ich werde das gebrauchen können!

Weiterhin viel Spass und bitte weiterhin solche interessanten Bilder, freue mich riesig darüber!

LG C.

Segelflugmesse Schwabmünchen – Runde 1

guten morgen carsten, achtung spam-alarm: es folgt der bericht von der segelflugmesse …

ich war gestern ab 12 h dort, nach vorangegangener zahnbehandlung erfreulicherweise mit abklingenden zahnschmerzen 😅

das wetter war super, ca. 25 grad und immer wieder abschattung durch wolken, auch heute wird der tag sehr schön. ich habe mir diesmal keine mühe gegeben das ganze spektrum abzudecken, vieles wiederholt sich von jahr zu jahr, es folgt nur was mir für uns besonders interessant erschien!

den start macht mit dieser schönen fournier RF-4 ein motorsegler, wie ich weiss eine geheime leidenschaft von dir! natürlich von aero-naut, ebenso wie die schon im vergangenen jahr bewunderte SHK …

die alternative für den einstieg ist diese niedliche dimona mit 2,14 m spannweite, ebenfalls von aero-naut für den kleinen kofferraum oder das kleine(re) budget. fliegen wird man beide wohl nur auf dem motorplatz …

die “kleinen” dianas von choco-fly mit 4,28 m und 5 m hat dietmar inzwischen beide im flug-bus (dazu später mehr), die zunächst recht gewöhnungsbedürftige formgebung erscheint mir langsam etwas vertrauter und im flight display sind die teile immer wieder eindrucksvoll. gibt es natürlich auch noch grösser …

über die SB14 muss man nicht viele worte verlieren, interessant ist die für mich neue GP15 “jeta”, im original sozusagen ein elektrisch eigenstartfähiges grossmodell zum reinsetzen:

www.gpgliders.info

habe noch nicht weiter recherchiert, bei RCN gibt es einen thread zu einer baudis/windwings GP15 in ähnlicher grösse …

mit einem eigenen stand vertreten ist diesmal mahmoudi mit den modellen von vladimir’s, hier ein weiterer vogel von dietmar, der von verarbeitung und performance sehr angetan ist wie du weisst …

die RCRCM 3m-klasse zu durchdringen habe ich mir keine mühe gegeben, aber natürlich waren die modelle bei emc-vega zu sehen und sind durchaus noch eine option für mich …

staufenbiel ist diesmal – wenig überraschend – nicht dabei, bei robbe (also wohl aviotiger/lindinger) findet man aber zum verwechseln ähnliche modelle und damit auch etwas für die normale hobbykasse …

und – hurra – den sportwing gibt es weiter, sind wir zusammen auf sylt geflogen und andi dann stundenlang am hahnenmoospass …

gefreut habe ich mich bei schambeck deinen xplorer zu entdecken, natürlich wegen der powerline antriebe …

den stand von fw-models habe ich nur gestreift, da im moment keiner von uns eine ASW-17 auf der shopping list hat …

a propos shopping: dietmar hat also seine neue 4,28 m diana abgeholt …

macht wie erwartet einen tollen eindruck, die anlenkung des zweiteiligen höhenruders ist – nicht zuletzt durch die recht spezielle form des SLWs ermöglicht – sehr überzeugend gelöst! die niedlichen wingtips sind eine alternative zu den winglets 😄

Grüsse von der Segelflugmesse!

hallo carsten, herzliche grüsse aus schwabmünchen! dietmar und ich haben uns zufällig getroffen, dietmar hatte nur meine alte handynummer, bin froh dass es trotzdem geklappt hat! weitere fotos folgen!


Sehr schön! Euch weiterhin viel Spass auf der Seflume, danke für die Pics, freue mich sehr auf weitere!

Segelflugmesse Schwabmünchen – Prolog

hallo carsten, ich habe den ausstellerplan auf das iphone geladen, die kameralinse geputzt, sonnencreme und wasser und die hangflugfreunde-karten bereitgelegt und freue mich darauf, von der Segelflugmesse Schwabmünchen 2019 zu berichten!

die vorhersage für die nächsten tage sieht gut aus, leider muss ich morgen zunächst zum zahnarzt und hoffe das geht ohne komplikationen über die bühne. dann geht es los und ich bin gespannt!

liebe grüsse, michael 😃

Goldene Zeiten I

Immer wieder schön

Das aktuelle Kalenderblatt auf meinem Schreibtisch 😉


Perfekt! Wär auch mal wieder schön …

Nach der Rhön

Bin gut zurückgekommen. Jetzt erstmal Kaffeepause in Fortsetzung der Waku-Tradition 😉


hallo carsten, danke für die nachricht, leckeres erdbeertörtchen 😋

meine fahrt hat sich etwas hingezogen, um 5 h war ich dann aber auch zuhause. es waren tolle tage auf der wasserkuppe, ich bin noch ganz beseelt von dem erlebnis und freue mich auf fortsetzung im herbst, zunächst aber auf unsere woche im tessin!

ich habe mir im segelflugmuseum noch dieses buch gekauft und bleibe gedanklich noch ein wenig in der hochrhön.

have a nice evening und lg, michael 😃