SchlagwortKult

Arbeitsergebnisse

IMG_0870

hallo carsten, abendliche grüsse vom ammersee! ich habe in den vergangenen tagen wieder etwas mehr gebaut, die ergebnisse meiner arbeit folgen als bilder …

die kult-haube hat mich echt nerven gekostet, ich weiss schon warum ich mich bislang davor gedrückt habe. viel anpassungsarbeit und trotzdem steht sie an der foto-abgewandten seite etwas ab – egal, sie hält jetzt ohne tesa!

fullsizeoutput_167

fullsizeoutput_16b

IMG_0855

dann habe ich mich auch über die libelle hergemacht und die hoffnungslos “ausgeleierte” befestigung von tragflächen und HLW erneuert – beides ist eher an den kosten als an einer nachhaltigen funktion orientiert. jetzt sitzt es wieder stramm und ich freue mich auf die nächsten flüge … leider war es heute kalt und sehr windig, sonst wäre ich gleich in die wiesen gegangen :-)

fullsizeoutput_16a

fullsizeoutput_169

schliesslich noch ein bild von der aktuellen mc-32, hatte ich heute bei multek in der hand … sehr schöner sender, strahlt enorm viel qualität aus (allein die trimmräder sind gold wert)

IMG_0862

Einfach oben bleiben

hallo carsten,

ich war heute noch einmal in rott, diesmal mit dem kult – ich muss mich immer wieder aufs neue von den einfachen zu den höherwertigen modellen vorarbeiten! es war heute sonnig und enorm kalt (frischer wind), ich habe aus einer umhängetasche einen windschutz für den sender improvisiert, sonst hätte ich die ca. 1 h flug nicht durchgehalten … auch die waku-softshell-überhosen angzogen, so ging es.

heute sowohl hangwind als auch thermik, motor keine sekunde gebraucht. es ging gut rauf und auch wieder runter, rauf bis auf 200 m wo ich dann ausgestiegen bin. der kult hat wieder sehr überzeugt, ich war allerdings nach 1 h bei den verhältnissen ziemlich durch und habe die landung vermasselt – zu weit seitlich angeflogen, dort sehr turbulent und aus ca. 2,5 m höhe mit voll gezogenem butterfly im 45° winkel in den boden, liess sich nicht mehr abfangen. die nase steckte ca. 10 cm in der (weichen) wiese – wie durch ein wunder nix kaputt! spricht m.e. für den rumpf, das hätte am leitwerksträger auch krachen können.

ab jetzt wieder wie von frank schwartz gelernt: direkt an der kante ein kurzes stück ins lee, dann enge kurve und kurzer, steiler anflug mit genug fahrt. so, musste mir mein missgeschick von der seele schreiben!

have a nice remaining evening, m. :-)


Hi Mike,

Freue mich richtig, das Du zwei tolle Flugtage in Rott hattest. Dass Du ganz ohne Antrieb mit dem Kult so lange oben geblieben bist, zeigt, dass es sich schon um ein sehr leistungsfähiges Modell handelt, auch wenn es kein Leichtgewicht im Sinne der aktuellen F5J-ler ist (und, dass natürlich ein sehr guter Pilot am Knüppel war). Der Kult ist vermutlich spürbar dynamischer als der Mantis und damit für das Aufwindnutzen am Hang gerade richtig.

Meine Erfahrungen mit dem Xplorer beschränken sich auf wenige nicht allzu lange Flüge, aber am Sonntagnachmittag hat er begonnen, mich zu überzeugen: obwohl keine Windbewegung mehr spürbar war und von ernsthafter Thermik keine Rede mehr sein könnte (17 Uhr), ist das Teil einfach oben geblieben, ich konnte ohne allzugrosse Vorsicht bequem vor dem Hang floaten, was mit dem Cluster kaum noch gegangen wäre. So ein Erlebnis – wie mit dem Xplorer am Sonntagnachmittag – habe ich in meiner durchwachsenen Hangflugkarriere noch nicht gehabt.

Bei solchen Bedingungen hätte ich normalerweise keinen Segler mehr gestartet; oder wenn doch, dann vonvornherein auf Höhengewinn mit E-Motor gesetzt, um anschließend abzugleiten. Dabei bin ich mit dem CG und den Einstellungen noch unsicher: mein Schwerpunkt liegt fast 10 mm vor der Herstellerangabe! Habe fast das Gefühl, die EWD ist zu groß; andererseits kann das kaum sein, wäre sicher schon mal aufgefallen und thematisiert worden. Egal, ich will erstmal einfach weiter Erfahrungen im Flug mit dem Teil machen, dann wird vlt. noch was verändert.

LG C.

Verschliffen und geflogen

guten morgen, hoffe ihr habt auch sonne! ich habe ein paar updates: das mantis VLW ist sorgfältig auf der schleifscheibe verschliffen (füllstücke an der wurzel) und in vorrichtung stumpf verklebt, etwas steiler mit 100 grad öffnung, verspreche mir bessere seitenruder-wirksamkeit! kann ausserdem die EWD präziser einstellen, durch unterlegen.

img_8317

img_1730

img_1868

img_7686


Hi Mike,

sehr schöne Fotos! Sieht es aus wie Rott bei Ostwind! Der Kult ist jedenfalls gut hochgekommen, Thermik?
Ich habe heute relativ viel gebastelt, MPX Stecker nun auch in die Wurzelrippen der Flächen des Mini Vision eingeharzt etc., bei dem Excel 4004 die Wölbklappen neue eingestellt: Ausschlag vergrössert, jetzt bei ca. 65%.

Fotos kommen noch,
LG C.


hallo carsten, ja, vorgestern und heute mit dem kult in rott, schwacher ost, nur gelegentlich “tragfähig” auffrischend, und engräumige thermik, heute besser als am donnerstag – jeweils 1 h geflogen, DO allein, heute teilweise 6 modelle in der luft. musste mich ziemlich konzentrieren, auf die thermik und auf die anderen modelle, war hinterher regelrecht KO! alle piloten sehr konzentriert und berechenbar geflogen, war wirklich eine freude. keine einzige knappe situation in der luft. der kult ist trotz seiner 3 kg thermikstark und durch seine grösse und die schwarze unterseite auch in 200 m höhe sehr gut zu sehen. der poly-tec motor läuft jetzt ohne sein getriebe zu zerlegen und bring das modell zügig auf höhe. habe das auch 3-4 mal gebraucht! höhepunkt war ein milan, der mit mir am hang achten geflogen ist als die thermik gerade mal pause machte …

… will morgen auch wieder bauen, v.a. am mantis!


Schön zu hören, dass Du so gut fliegen könntest. Ich selbst bin vor drei Wochen das letzte Mal geflogen.
Morgen habe ich aber vor, nach Thüste zu fahren, es soll auffrischenden Südwind geben, da geht nur Thüste.

Finde das Fliegen mittlerweile durchaus auch körperlich anstrengend, liegt vielleicht an unserem fortgeschrittenen Alter, vielleicht aber auch daran, dass wir heutzutage auf eine wesentliche längere Dauer pro Flug kommen als in unserer Anfangszeit in den Siebziger/Achtziger Jahren.


ich drücke die daumen für thüste! es geht mir genauso, ich merke die anstrengung auch zunehmend, egal ob am hahnenmoos oder hier. ich versuche jetzt möglichst 1 h zu fliegen, egal ob mit einem oder mehreren starts, um mich auch etwas zu fordern. danach bin ich meist KO und die konzentration lässt nach …


Ich fliege deshalb meistens portioniert: ca. Drei Flüge zu je ca. 15 bis 30 Minuten. So habe ich ein bis zwei Breaks; zudem muss ich das Landen üben.

Blaumann statt Fliegerkombi

lieber carsten, heute unverändert schön, wind wie gestern, d.h. morgens schwacher west, bin am skilift geflogen (kult), als extra thrill o. motor – nach kurzem steigflug ohne reaktion … flug war trotzdem schön, hatte den akku im verdacht, beim öffnen des modells kamen mir dann motor und planetenräder einzeln entgegen! getriebe ist ohne sicherung aufgeschraubt und hat sich losgedreht, habe dann die fliegerkombi mit dem blaumann getauscht und hoffe nun passt es wieder.

IMG_8133

IMG_8135

nachmittags dann bise und schalmi, ebenfalls mit dem kult, trug so gerade eben, nur zwei modelle in der luft, später kam dann ein sehr grosser greifvogel dazu, mutmasslich adler, der der hangaufwind meisterlich ausgeflogen hat!

liebe grüsse und gute besserung, michael & co.

IMG_8138

Vom Schalmi

grüsse vom schalmi, habe heute morgen wieder zwei sehr schöne, lange flüge mit dem kult, konnte mich bis auf 100m startüberhöhung hocharbeiten, mehr war nicht drin!

geniesse jetzt das nicht-fliegen auf der terrasse :-)

IMG_8078


Danke für die schönen Bilder, ich werde schon wehmütig! Euch weiterhin eine tolle Zeit!
Euer C.

Update vom Hamo

IMG_8036

IMG_8046

IMG_8049

lieber carsten, ein längst fälliges update vom hamo, wollte dir schon gestern abend schreiben – ich hoffe es ist keine allzu grosse zumutung wenn ich dir diese bilder zum wochenanfang schicke!

wir hatten gestern frischen west mit sonne und wolken und sind morgens zwischen baulokal und skilift geflogen, teilweise auch unterhalb des parkplatzes (recht verwirbelt).

ich habe “nur” den alten flamigo jr. geflogen und mir einige schnitzer erlaubt – habe definitiv zeit zum wiedereingewöhnen gebraucht, zudem ich seit dem trip zur seiser alm nicht mehr geflogen bin. dafür habe ich mir den ganzen tag genommen, muss ich mir für die zukunft merken.

am nachmittag waren wir auf der “rückseite” am schalmi, was sehr gut ging – ein schweizer kollege hat hat einen flight composites “aspen” sehr eindrucksvoll geflogen, auch in grösster entfernung haarsträubend dicht an der geländekontur. >10kg bei 4,4m spannweite und extreme gleitperformance. hier wäre eine 4m alpina auch nicht fehl am platz gewesen, nasenantrieb vorausgesetzt. müssen wir dann mal angehen.

heute dann sonne aus allen knopflöchern und ostwind, also um halb 11 zum schalmi und dort nach abwanderung der schweizer kollegen bei nachlassendem wind und schwacher thermik der ganzen hang für mich gehabt, um den kult einzufliegen. hatte nach dem schwachen start gestern etwas manschetten, das modell hat mit einem hg-mässigen abtaucher fahrt aufgeholt und dann gemacht wofür es konstruiert wurde – kein trimmklick erforderlich (hatte sehr sorgfältig die geforderten 1° EWD eingestellt). bin gleich über eine stunde geflogen, sehr leistungsfähig und tolles handling. am frühen nachmittag dann noch ein zweiter flug, später mit andi am bänkli flamigo jr. geflogen, war auch sehr schön.

so, nun habe ich dir hoffentlich nicht zu sehr vorgeschwärmt, mal sehen wir es weitergeht. der outlook ist jedenfalls gut, und die anderen modelle wollen auch noch bewegt werden (haben noch 3m alpina, novus und epsilon XL dabei).

herzliche grüsse und freue mich schon wenn wir mal wieder zusammenfliegen, dass macht es noch viel mehr spass!

herzliche grüsse an alle, euer michael :-)

IMG_8057

IMG_8061

IMG_8064

Letzte Handgriffe am Kult

IMG_8002

lieber carsten,

letzte handgriffe am kult, die programmierung des poly-tec reglers geht einwandfrei, man muss regler und empf anschliessen um den gasweg einzulernen – ist in der anleitung der programmierkarte gut beschrieben!

bis auf die haube ist alles fertig und fühlt sich sehr gut an, die haube muss für die ersten flüge mit tesafilm befestigt werden. habe erstmals für alle anlenkungen M2,5 verwendet, war so vorgesehen und ergibt sehr steife ruder. freue mich sehr das modell bald zu fliegen.

hoffe bei euch alles gut, euer michael :-)

Blei satt

lieber carsten,

wir sind seit montag aus frankreich zurück und ich nutze die tage um den kult fertigzustellen – was bis zum hamo gelingen sollte.

morgen noch ein wenig montage, unter anderem muss ich satte 25g blei in den rechten QR-servokasten kleben! weiter aussen wäre es weniger aber ich sehe keine andere möglichkeit soviel blei in der fläche unterzubringen. hatte noch nie ein modell mit einer so grossen gewichtsdifferenz zwischen linker und rechter fläche …

so, für heute gute nacht! euer michael :-)

IMG_7998

Kultupdate

lieber carsten,

wir sind inzwischen gut gelandet, zum ausklang des wochenendes hier das versprochene kultupdate.

die sache mit den GFK-zungen hat besser funktioniert als erwartet, alles passt einwandfrei, die kritischen bohrungen waren gut zu machen.

IMG_7805

image

tip von jo schuster: gelcoat-schicht aus den aussparungen für die HR-lager dremeln, habe die lager dann ohne das gewindeteil für den ruderhebel verklebt, habe sie dazu mit kurzen messingröhrchen ausgerichtet.

konnte die verklebung so erstmals mit gutem gefühl (und reichlich endfest) machen …

IMG_7832

IMG_7828

… das seitenruder sorgt ja gern für gefummel bei der anlenkung, hat hier auf anhieb geklappt – wohl eine kombiation aus platz (ruder und hutze sind grosszügig dimensioniert), glücklicher fügung und vielleicht etwas erfahrung. und der servoeinbau im rumpf ist einfach und gediegen mit zwei S3150.

image

image

bin nun optimistisch für hamo, noch etwa löten und dann alles montieren. durch die lange nase und den ca. 230 g schweren motor komme ich übrigens mit einem 2.200 mAH akku aus! das modell wiegt dann 3,1 kg, für allrounder m.e. noch OK. habe grosse erwartungen, etwa wie damals an meinen ur-flamingo, den habe ich übrigens auch auf dem dachboden gebaut, damals in kassel …

guten start in die woche und lass von dir hören wie es mit dem mini vision weitergeht!

Wieder im Rennen

lieber carsten, danke für die nochmals sehr schönen bilder von der nordsee! ich habe die woche zum bauen genutzt, obwohl hier teilweise gar nicht so schlechter wind war.

möchte den kult wirklich sehr gern am hamo fliegen, und am dienstag abend sah es noch nicht danach aus … habe inzwischen gute fortschritte gemacht und bin wieder im rennen. bilder folgen morgen!

herzliche grüsse an alle, euer michael :-)