Staufenbiel Aiolos Segler

hallo carsten,

ich kann nach langer zeit mal wieder einen neuzugang vermelden, vom (ehemaligen) “modellbau-aldi”, wie dietmar sagen würde … dies mag eines der letzten exemplare in D sein, im netz finde ich jedenfalls keinen zweiten, und nachdem ich mir über jahre sozusagen die nase an dem modell plattgedrückt habe freue ich mich sehr dass ich es gestern bei multek mitnehmen konnte.

aufgebaut ist das modell staufenbieltypisch ohne D-box und kann definitiv nicht mit den valenta-modellen konkurrieren. die passungen sind jedoch gut, deutlich besser als erwartet, und die zweckmodell-optik finde ich geradezu klassisch gelungen! kann mich richtig an dem modell freuen 😃 den vision habe ich immer noch im hinterkopf, hoffe der läuft mir nicht weg. dazu würde ich 1-2 andere modelle verkaufen.

heute habe ich den aiolos mal provisorisch aufgebaut und ausgewogen. sehr erfreulich: dank meiner hamsterkäufe habe ich alles da was ich brauche, nur einen 38 mm freudenthaler spinner habe ich gerade bei höllein bestellt! der motor, ebenfalls von multek, ist wieder ein poly-tec 480-27S, wie bei deinem macchiato. prop muss ich noch schauen, es wäre interessant zu wissen was du verwendest. ich habe alle möglichen aeronaut zum testen da und würde dann einen GM bestellen.

als servosatz habe ich noch vier HS-125, die sollten für das modell ausreichen. ich habe auch noch einen satz KST X10, aber die sind schwerer und m.e. überdimensioniert. für den rumpf habe ich noch zwei digitale HS-5085 mit 30 Nm, wie die HS-125. als regler ein poly-tec 70-18, und wie beim kult ein SLS APL 1.800 lipo. einen GR-16 empfänger habe ich auch noch. die kiste wiegt leer 1,8 kg und wird flugfertig auf etwa 2,45 kg kommen. der ausbau im rumpf sieht im moment machbar aus, bin gespannt. macht jedenfalls riesen-spass mal wieder ein neues modell aufzubauen!

euch einen ruhigen abend und liebe grüsse, euer michael


Hi Mike,

Glückwunsch zum Aiolos! Ich weiß, dass Du dieses Teil schon länger umschleichst und auf Deiner Wunschliste führst; super, dass Du nun zugeschlagen hast. 

Der Aiolos ähnelt dem Eternity V 300, den die Fa. Derkum aus Köln vertreibt. Hersteller ist meines Wissens „Launch Model“ in China; die bauen eine Reihe von GfK/CfK Modellen für europäische Händler, ähnlich wie RCRCM. Der Aiolos wird also durchaus noch vertrieben, und das auch mit Erfolg. Also würdest Du wohl auch noch Ersatzteile bekommen, wenn vlt. auch in anderem Farbdesign. 

Ein Gronauer Vereinskollege, der sehr viel am ZR fliegt, hatte die 2,5 m Version von dem Modell, das damals auch noch über Staufenbiel vertrieben wurde. Dieser Flieger war aus Voll-GfK und hatte eine weiß-blaue Oberfläche, er hieß bei Staufenbiel damals Boreas. Flog sehr gut und – soweit ich weiß – gab es daran auch sonst nix zu meckern. Der Kollege hat das Modell dann allerdings wegen Überbestand an einen anderen Gronauer Vereinsflieger verkauft, so jedenfalls meine Erinnerung. Ich selbst habe diesen Boreas nur einmal beim Sommergrillen in Betheln auf dem Motorplatz fliegen sehen, erinnere mich aber noch an unseren ersten WaKu-Aufenthalt 2014: da flog auch ein Boreas, von dem der Pilot (Peter Wessels) anschließend einen Testberichten in der MFI veröffentlicht hat; nach diesem Testbericht ist der Boreas ein recht ordentliches Modell. Allerdings war das Leben dieses Boreas noch auf der WaKu zu Ende: am Pelznerhang bei SW Wind hatte er einen Zusammenstoß in der Luft mit einem anderem Segler, der ihn schwer gezeichnet hat. Bei diesem midair warst Du übrigens auch dabei; das war der letzte oder vorletzte Tag unseres damaligen Ausflugs auf die WaKu.

Wahrscheinlich wirst Du Dich daran garnicht mehr erinnern, mir ist das nur durch den kurz darauf publizierten Testbericht im Gedächtnis geblieben.

Also, freue mich sehr für Dich; wäre natürlich sensationell, Deinen Aiolos schon im Mai dieses Jahr auf der WaKu erleben zu dürfen!

LG auch an Caroline und Deine kids, C.